Bewerten >

Die Reste dieser antiken Stadt befinden sich unweit von Podgorica. Einst war sie das Zentrum des illyrischen Stamms der Dokleaten. Am Anfang des 1. Jahrhunderts neuer Zeitrechnung wird aus der kleinen Festung ein römischer Militär- und Verwaltungssitz in der südlichen Provinz Dalmatiens, genannt Prevalis.

Duklja (Doklea) liegt sich an der Kreuzung der Wege Skadar - Narona. Ihre Hochzeit erlebt sie in der Zeit von Domitian und Trajan, als sie den Rang eines Munizipiums erhält. Im 5. Jahrhundert wurde sie durch gotische Stämme beschädigt und im 6. Jahrhundert erneut durch ein Erdbeben zerstört und anschließend durch Byzanz wieder aufgebaut. Ihren antiken Charakter verliert Doklea mit der Ankunft der Slawen in diesem Gebiet. Im 9. Jahrhundert wird die Stadt erneut Zentrum eines Verwaltungsbezirk unter dem Namen Duklja (Doklea). Durch seine Lage und eine dicken Mauer ist sie gut geschützt. Es dominieren Bauten öffentlichen Charakters aus römischer Zeit: Triumphbögen, das städtische Bad und drei Tempel, von denen einer den Göttern Roms gewidmet war.

Kommentare (0)